MADEIRA KLIMA

Madeira hat ein mildes subtropisches Klima. Mit Hilfe des Golfstroms sind die Temperaturen auf Madeira das ganze Jahr über relative warm. Wie auf der unten angezeigten Temperaturenkurve zu sehen ist, hat Madeira ein Mikroklima bei dem die Temperaturen selten unter 18 - 24 Grad Celsius fallen.

Durchschnittstemperaturen auf Madeira

Average Temperature Click to change temp chart to Fahrenheit Click to change temp chart to Celcius

Durchschnittlicher Regenfall auf Madeira

Schauen Sie sich die Regenfallkurve weiter unten an, die den durchschnittlichen Niederschlag auf Madeira in Zentimetern verzeichnet. Außerdem kann man auf der Kurve die durchschnittliche Zahl an Regentagen auf Madeira ersehen.

Average Temperature Click to change rainfall chart to inches Click to change rainfall chart to Centimetres Click to change rainfall chart to days of rain
Mikroklimen innerhalb eines Mikroklimas

Madeira bietet eine sehr verschiedenartige Landschaft und 50 % der Insel liegen über 700 Meter hoch. Daher entstehen verschiedene Mikroklimen innerhalb eines Mikroklimas. Die hohen Berge in der Mitte der Insel schützen vor den Atlantikwinden des südlichen Flachlandes um Funchal herum und halten so die Wolken fern - es ist daher, dass Funchal mehr Sonne und weniger Wind abbekommt. Der Südwesten der Insel ist angeblich noch sonniger, allerdings sind hier die Winde vom Meer her stärker.

Sie können damit rechnen, dass die zentralen Regionen Madeiras morgens oft von kühlem Nebel umgeben sind. Der nördliche Teil der Insel, der keinerlei Schutz hat, ist völlig den Atlantik-Winden ausgeliefert und bekommt wesentlich mehr Niederschlag, manchmal doppelt so viel wie die durchschnittliche Niederschlagsmenge Madeiras, ab. Die vorwiegend nordöstlichen Winde bringen Wolken mit sich, die bei 700 Meter bis 1000 Meter über dem Meeresspiegel hängen. Wenn sie über den Atlantik weiterziehen nehmen sie Feuchtigkeit auf und kommen schließendlich an den nördlichen Hängen der Insel an. Sie ziehen an den Hängen hoch, werden kühler und kondensieren und verursachen somit ein hohes Niederschlagsniveau.

Bewölkt im Juni

Madeira ist bekannt dafür im Juni bewölkt zu sein. Dies hat es der capacete, übersetzt "spitze Kappe" zu verdanken, eine Wolkendecke, die direkt über Funchal und dem Umland hängt. Die Wolken kommen morgens von den Bergen runter und kehren im Laufe des Nachmittages wieder zurück.

Der Leste

Eine weitere Eigenheit des Klimas auf Madeira ist der Wind aus östlicher Richtung, der aus der Sahara kommt und unter dem Namen Leste bekannt ist. In den Sommermonaten sind einige Tage davon betroffen und der Wind bringt einen feinen roten Staub mit sich. Die Temperaturen in dieser Zeit steigen manchmal bis zu 40 Grad Celsius an

Um auf der interaktiven Madeira Karte zu navigieren, nutzen Sie die Symbole und Schaltflächen, die sich über der Karte auf der linken oberen Seite befinden. Wenn Sie auf das runde Kompass Symbol klicken, können Sie die Karte in jede Richtung bewegen. Nutzen Sie das Fernglas Symbol um die Landkarte der Insel Madeira zu vergrößern oder zu verkleinern.

Sie können jedoch auch nur mit Ihrer Maus auf der Madeira Karte navigieren. Wenn Sie mit dem Maus-Cursor über die Karte fahren, halten Sie den linken Mausknopf nach unten gedrückt und fahren dann mit der Maus in die Richtung, in die Sie die Karte aufrollen möchten.

Wenn Sie ein Scrollrad auf Ihrer Maus haben, dann ist es auch so möglich die Madeira Karte zu vergrößern bzw. zu verkleinern. Drehen Sie einfach an Ihrem Scroller und schon sehen Sie den Effekt auf der Karte.

Standardgemäß befindet sich die Karte im Anzeigemodus "Straße". Wenn Sie auf den Satellit Link am oberen Teil der Karte drücken, ändert sich die Einstellung und man erhält eine Satellitenkarte und ein Luftbild der Insel.

Click for Funchal, Madeira Islands Forecast

If you've found this article useful then please spread the word...